II. Koppelweg 17, 38518 Gifhorn 05371 56386 info@ars-gf.de

WILLKOMMEN ZUR BEISPIELSCHULE

Schulen Stadt Gifhorn

Gesund leben lernen

Unsere Schule nimmt derzeit am GLL (Gesund Leben Lernen) -Programm teil. Dieses ist ein Kooperationsprojekt der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. mit dem Niedersächsischen Kultusministerium, dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, dem Landesverband Niedersachsen der Ärztinnen & Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienstes e.V., der Sozialversicherung Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, dem Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover / Landesunfallkasse Niedersachsen, der Betriebskrankenkasse (Landesverband Mitte) und der AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen.Zentrales Ziel ist es, die „Organisation Schule“ zu einer gesunden Lebenswelt für alle Lernenden und Lehrenden zu entwickeln und dadurch die Qualität schulischen Lehrens und Lernens zu steigern. Erziehungs- und Bildungsqualität wird verbessert. Grundlagen hierfür werden in sogenannten Klimakonferenzen ermittelt, bei denen die Beteiligten ganz konkret nach ihren Wünschen, Vorstellungen aber auch Problemen befragt werden, um danach konkrete Maßnahmen zu ergreifen. Begleitet wird dieses Gesundheitsmanagement durch eine Präventionsfachkraft der AOK. Vorgegangen wird nach Erfahrungen und Prinzipien des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (Ganzheitlichkeit, Partizipation der Betroffenen, Integration in den Alltag der Organisation sowie zielorientiertes und geplantes Projektmanagement). Mehr darüber unter: http://www.gesundheit-nds.de/CMS/images/stories/PDFs/GLL_broschuere_WEB.pdf Jedes Jahr werden etwa 25-30 Schulen in das Projekt aufgenommen, die dann 2 Jahre lang durch eine Fachkraft für schulisches Gesundheitsmanagement betreut werden.Informationen zu GLL in Niedersachsen unter: www.gll-nds.de .

Gesund leben lernen am Beispiel der Adam-Riese Schule:

GLL- Was bedeutet das in der Praxis?

In der GLL-Steuergruppe werden vornehmlich die Grundsatzthemen gesammelt, Befragungen initiiert, Ziele besprochen und die Einrichtungen von Gesundheitszirkeln beschlossen. Diese Gruppe besteht aus VertreterInnen der Elternschaft, der Lehrkräfte, der pädagogischen MitarbeiterInnen und der Schulleitung. Moderiert wird dieser Kreis von der Fachkraft für schulisches Gesundheitsmanagement Anneliese Mosch.

Bisher wurden die SchülerInnen im April 2013 in der sogenannten Klimakonferenz befragt. Eine Befragung der Lehrkräfte zur Lehrergesundheit startet im Februar 2014 mit dem Instrument der Beteiligungsgestützten und umsetzungsorientierten Gefährdungsbeurteilung in Schulen, kurz BuGiS. Die BuGiS wird aktiv von der Fachkraft für Arbeitssicherheit Lutz Dietrich begleitet.
Die sich aus den Befragungen ergebenden Themen werden gewichtet und im lösungsorientiertem Ansatz in den GLL-Gesundheitszirkeln näher bearbeitet. Schließlich sollen Taten folgen, um die Verbesserung einer belastenden Situation zu bewirken.
So wurden bisher drei Gesundheitszirkel zu folgenden Themen ins Leben gerufen:

  • Bewegte Pause durch bewegte Spielgeräte,
  • Schülerklima, mehr Miteinander anstatt Gegeneinander,
  • Gesundes Essen und Trinken in der 1. Frühstückspause.

Manchmal entwickeln sich noch weitere Themen aus den Gesundheitszirkeln. Das liegt daran, dass die Beteiligten sehr engagiert in den Gesundheitsfragen der Kinder sind. Und doch werden genau diese „neuen Themen“ immer erst auf der Tagesordnung der GLL-Steuergruppe zu finden sein.

Gesundheitszirkel "Bewegte Pausen"

 Das Ziel des Gesundheitszirkels „Bewegte Pausen“ besteht darin, ein ausreichendes Bewegungsangebot in den Pausen zu schaffen, damit die Kinder sich sozial verträglich auspowern können. Bewegte Spielgeräte auf dem Pausenhof helfen dabei. Aus der Klimakonferenz unter den Schülern und Schülerinnen im Jahr 2013 wurde der Bedarf an bewegten Spielgeräten auf dem Pausenhof abgeleitet. Die Schülerbefragung hat ergeben, dass sich die Kinder mehr Sportgeräte und Ballspiele für die Pausengestaltung wünschen.
Im Schülerparlament wählten die Klassensprecher Ende 2013 Pausenspiele für jeden einzelnen Jahrgang aus. Mit Hilfe einer großzügigen Spende des Fördervereins konnten für jede Klasse Pausenkisten mit den gewünschten Geräten angeschafft werden. Die Kinder nutzen diese Pausenspielgeräte sehr intensiv und an der A-R-S ist ein farbenfrohes, bewegtes Schulleben auf dem Pausenhof entstanden.

Gesundheitszirkel "Schulfrühstück"

Ein Aspekt des Projekts "GESUND LEBEN LERNEN" ist die Ernährung. Gerade für Kinder ist es wichtig, sich regelmäßig und ausgewogen zu ernähren, denn nur dann können sie sich gut konzentrieren und sich den Herausforderungen des Schulalltags stellen.
Dazu möchte auch die Adam-Riese-Schule einen Beitrag leisten, indem sie allen Schülern eine Frühstückspause ab 9.00 Uhr ermöglicht, in der das Pausenbrot in ruhiger Atmosphäre im Klassenverband gegessen wird.

Zudem steht allen Kindern ein Trinkwasserspender in der Pausenhalle zur Verfügung.
Seit dem Schuljahr 2017/2018 nimmt unsere Schule an dem EU-Schulobst und -Gemüse-Programm Teil. Jede Klasse wird täglich mit frischem Obst und Gemüse versorgt. Die Menge ist jedoch nicht ausreichend, um den Tagesbedarf Ihrer Kinder an Obst und Gemüse zu decken. Für das gesunde Frühstück sind wir deshalb auf die Unterstützung der Eltern angewiesen. In einem Elternbrief haben wir sie gebeten, ihren Kindern belegte Brote, Obst oder Gemüse in die Brotdose zu geben. Auf Süßigkeiten sollte als Pausensnack, auch im Interesse der Zahngesundheit, möglichst verzichtet werden. Unter folgendem Link finden Sie Informationen zum  EU-Schulobst und -Gemüse-Programm:
http://www.schulprogramm.niedersachsen.de

Selbstverständlich ist das Thema "Ernährung" auch immer wieder Teil des Unterrichts

Auch bei festlichen Anlässen, wie z.B. dem Ernte-Dank-Frühstück im Herbst 2013, bei dem es Vollkornbrot, Käse, Obst und Gemüse gab, versuchen wir die Schüler für eine gesunde Ernährungsweise zu sensibilisieren.

Elternbrief

Elternbrief


Klimakonferenz

In der Adam-Riese-Schule als Schülerbefragungsinstrument

Nach guter Vorbereitung in der GLL-Steuergruppe und in Dienstbesprechungen, wurde am 04.04.2013 unter den SchülerInnen eine Befragung in jeder Klasse durchgeführt.

Ziel ist es, Maßnahmen im Rahmen des GLL-Prozesses an den Schülermeinungen zu orientieren. Sicherlich kann nicht jede Einzelmeinung in einer Umsetzung Berücksichtigung finden, aber dennoch besteht die Möglichkeit der „Trenddarstellung“. Letztlich wurden auch die Ergebnisse der Befragung unter den drei großen Frageblöcken

  • Was gefällt euch so richtig gut an der Schule?
  • Was stört euch an der Schule?
  • Was frischt auf? Welche Ideen oder Wünsche habt ihr?

in einem Schülergruppeninterview im Schülerplenum konkretisiert.

Die sich daraus ergebenen Maßnahmen sind unter anderem die Anschaffung von Spielgeräten.

Die Klimakonferenz kann im 2-Jahresrhythmus durchgeführt werden, um dann gegebenenfalls schon Veränderungen zu dokumentieren oder in den Maßnahmen nachzubessern.

 

 

 

 

 

Anfrageformular

Bitte beachten Sie:
Die mit einem roten Sternchen (*) gekennzeichneten Angaben sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Kontakt allgemein

Adam-Riese-Schule Gifhorn

II. Koppelweg 17
38518 Gifhorn

Telefon: 05371 56386
E-Mail: info@ars-gf.de


Lageplan (Google Maps)

Kontakt Ganztag

Sollten Sie ein Anliegen bezüglich des Ganztags haben, wenden Sie sich bitte an das Ganztagsbüro.

Ansprechpartnerin:

Claudia Schygulla
Telefon: 05371 937625
Mobil: 0173 6842638
E-Mail: claudia.schygulla@stadt-gifhorn.de


Öffnungszeiten:

Mo - Fr. 11.00 - 12.30 Uhr